Bildungsgutschein

Damit ist Ihre Fortbildung zu 100 % kostenfrei..

Mehr

QualiScheck

Als Selbstzahler erhalten Sie bis 500,- Euro Zuschuss.

Mehr

Mit uns lernen und beruflich weiterkommen: Neue Kurse

Bezeichnung Start Ende Info
Mobile IT-Anwendung Office Paket (MITO) 02.07.2018 17.08.2018 pdf
Office Manager/in 27.08.2018 15.03.2019 pdf
Assistent/in für Krankenhaus oder Arztpraxis auf Anfrage pdf
Fachkraft für Buchhaltung und Steuerwesen (FaBuSt) auf Anfrage pdf
    • Office Manager/In
      Start: 27.08.2018

      Zielgruppe:
      Teilzeit-Arbeitsuchende, die sich für den kaufmännischen Bereich weiterqualifzieren möchten.
      Abschlüsse:
      Trägerzertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung

    • Mobile IT-Anwendung Office Paket (MITO)
      start: 02.07.2018

      Zielgruppe:
      Vollzeit Arbeitsuchende, die aktuelle EDV Anwenderkenntnisse zur Nutzung im Betrieb anstreben.

      Abschlüsse:
      Trägerzertifikat bzw. -Teilnahmebescheinigung

    • Alltagsbegleiter/In & Fachkraft Demenz,
      Seit: 23.04.2018

      Zielgruppe:
      Alle, die sich als HelferInnen in der Betreuung und Pflege qualifizieren möchten.
      Abschlüsse:
      Zertifikat PflegeassistentIn / Erste-Hilfe-Kurs / Zertifikat Fachkraft Demenz

    • Fachkraft für Buchhaltung und Steuerwesen
      Start: Auf Anfrage

      Zielgruppe:
      Vollzeit Arbeitsuchende, die eine Tätigkeit im Buchhaltung / Rechnungswesen oder Steuern Fuß fassen möchten
      Abschlüsse:
      Trägerzertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung

Termine

Hier können Sie eine vollständige Übersicht aller laufenden und geplanten Bildungsmaßnahmen als pdf-Dokument herunterladen:

Kommende Massnahmen/Seminare

Bezeichnung Start Ende Vollzeit/Teilzeit Maßnahmenummer Info
Mobile IT-Anwendung Office Paket (MITO) 02.07.2018 17.08.2018 Vollzeit 543/9318/2018 pdf
Office Manager/in 27.08.2018 15.03.2019 Teilzeit 543/____/2018 pdf
Assistent/in für Krankenhaus oder Arztpraxis Auf Anfrage Vollzeit 543/____/2016 pdf
Fachkraft für Buchhaltung und Steuerwesen (FaBuSt) Auf Anfrage Vollzeit pdf
VerkaufsassistentIn Auf Anfrage Vollzeit 543/9119/2015 pdf
English for business Auf Anfrage Vollzeit 543/0604/2013 pdf

Laufende Massnahmen/Seminare

Bezeichnung Seit Bis Vollzeit/Teilzeit Maßnahmenummer Info
Alltagsbegleiter/in & Fachkraft Demenz 23.04.2018 11.10.2018 Vollzeit 543/9121/2018 pdf
Mobile IT-Anwendung Office Paket (MITO) 26.02.2018 27.04.2018 Vollzeit 543/9134/2018 pdf
Office Manager/in 22.01.2018 17.08.2018 Teilzeit 543/9031/2018 pdf

Bilden - Vermitteln - Beraten

Die PaiDex bietet fachlich fundierte, pädagogisch anspruchsvolle und bedarfsorientierte Bildungsangebote sowie Beratung für Arbeit Suchende, BerufsanfängerInnen, WiedereinsteigerInnen und für PersonalentscheiderInnen auf Unternehmensseite. Eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um berufliche Bildung und regionale Arbeitsmarktorientierung ist unter einem Dach gebündelt.

Geförderte Weiterbildung

PaiDex bietet mit einer Reihe öffentlich geförderter Bildungsmaßnahmen kostenfreie Möglichkeiten, sich über berufliche Qualifizierung verbesserte Jobchancen zu erarbeiten. Das ist zu tun, wenn Sie an einer geförderten Bildungsmaßnahme mit 100 % Kostenübernahme teilnehmen möchten:

1Informieren

Wir beraten Sie individuell und kostenfrei in puncto Berufswegplanung und beruflicher Weiterbildung. Rufen Sie uns einfach zur Vereinbarung eines Gesprächstermins an. Dabei informieren wir Sie ausführlich über die für Sie passenden Möglichkeiten staatlicher Förderung, z. B. über die Arbeitsagentur Ludwigshafen, das jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen, die Deutsche Rentenversicherung Bund (Berlin), die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (Speyer), die Berufsgenossenschaften oder das jobcenter Dt. Weinstraße.
Im Internet: Informationen über die aktuellen Bildungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Stichwort "KursNet" bei www.arbeitsagentur.de sowie im Landeskursportal unter weiterbildungsportal.rlp.de.

2Bildungsgutschein

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei der zuständigen Arbeitsagentur oder dem jobcenter. Dabei können Sie sich für die Bildungsmaßnahme Ihrer Wahl einen so genannten BILDUNGSGUTSCHEIN zur Einlösung in unserem Haus ausstellen lassen. Harz IV Empfänger erhalten bei ihrem Fallmanager auf Anfrage zusätzlich einen Termin. Dabei können Sie die ausgewählte Bildungsmaßnahme beantragen. Die Rentenversicherungsträger stellen statt eines Bildungsgutscheins eine schriftliche Bewilligung "für die Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben" aus.

3Anmelden

Mit einem Bildungsgutschein, kurz: BGS, können Sie sich bei PaiDex anmelden und sich einen TeilnehmerInnenplatz in der von Ihnen ausgewählten und bewilligten Maßnahme reservieren. Da der BGS beim Förderer im Original eingereicht werden muss, helfen wir Ihnen auch dabei, den Fragebogen für den Einzelfall korrekt auszufüllen, um dann beides gemeinsam bei der fördernden Stelle abzugeben. Kurz vor Start der Weiterbildungsinitiative erhalten Sie von uns eine gesonderte Einladungskarte.

Qualischeck

Wenn Sie keinen Anspruch auf 100-prozentige öffentliche Förderung einer beruflichen Fortbildung haben, steht Ihnen selbstverständlich die Teilnahme an allen von PaiDex angebotenen Maßnahmen als Selbstzahler offen. In diesem Fall können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen vom Land Rheinland-Pfalz ausgestellten so genannten QualiScheck bei PaiDex einlösen und damit Ihre Fortbildungskosten um bis zu 500,- Euro pro Maßnahme und Jahr reduzieren. So gehen Sie vor:

1Informieren

Über alle von uns angebotenen Maßnahmen können Sie sich vorab auf unserer Website www.paidex.de/#termine informieren und aktuelle Informationsblätter herunterladen. Unabhängig davon beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch gerne über die für Sie passenden beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten, erläutern den zeitlichen Ablauf und benennen die Kosten.

2QualiScheck anfordern

Wenn Sie gleichzeitig die folgenden Voraussetzungen erfüllen, haben Sie die Möglichkeit, bei der RAT GmbH, einer vom Land Rheinland-Pfalz beauftragten unabhängigen Stelle, einen QualiScheck anzufordern, der auf PaiDex als akkreditierten Träger ausgestellt ist und auf dem der Maßnahmetitel genannt ist: Sie sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt – Sie sind älter als 45 Jahre – Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz – Sie beziehen noch keine Rente.
Ein Infoleitfaden sowie das Antragsformular kann unter der kostenfreien Telefonnummer: 0800 5 888 432 angefordert werden. Diese Dokumente stehen aber auch auf der Internetseite http://qualischeck.rlp.de zum Download zur Verfügung. Den ausgefüllten Antrag schicken Sie anschließend an Die RAT GmbH, Paulinstr. 17, 54292 Trier. Nach einer Berechtigungsprüfung erhalten Sie Ihren QualiScheck per Post zugeschickt.

3Anmelden und einlösen

Nach Erhalt des QualiSchecks sollten Sie sich bei PaiDex für den gewünschten Kurs anmelden. Zum Kursbeginn können Sie den Scheck bei PaiDex einlösen und damit Ihre Fortbildungskosten um bis zu 500,- Euro senken.

Arbeitsvermittlung

PaiDex hat seit 1997 die Erlaubnis zur privaten Arbeitsvermittlung. Mit diesem Service sind wir raum- und zeitnah in der Lage, die Verbindung zwischen aktuell Arbeit Suchenden und Unternehmen herzustellen.

Für Arbeit Suchende

Wir helfen Ihnen, eine Ihrer Qualifikation entsprechende Stelle in der Region zu finden. Gleichzeitig unterstützen wir Sie bei der Einschätzung Ihrer beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten. Das wird Ihnen insbesondere bei einem Neueinstieg oder bei einer beruflichen Umorientierung von Nutzen sein. Grundlage unserer Vermittlungstätigkeit ist in der Regel ein VERMITTLUNGSGUTSCHEIN, den Sie bei Ihrem zuständigen Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit oder dem Fallmanager eines jobcenters beantragen können.

Für Unternehmen

Wir nehmen das Anforderungsprofil für die von Ihnen angebotene Arbeitsstelle auf und übernehmen auf dieser Grundlage die Vorauswahl der BewerberInnen. Anschließend schlagen wir Ihnen geeignete Kandidaten vor und bringen zusammen, was zusammen gehört und auch passt! Da in vielen Fällen eine Fortbildung in unserem Haus vorausgeht, können wir unsere Empfehlung in der Regel auf ein sehr genau definiertes Qualifikationsprofil der Bewerberin / des Bewerbers stützen.

Bildungsberatung

Persönliche Beratung wird bei PaiDex groß geschrieben. Ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen entsprechend bieten wir kostenfreie Bildungs- und Berufsberatung und unterstützen Sie bei der Berufswegplanung.

Individuelle Bedarfsanalyse

Auf persönliche oder telefonische Anfrage hin schlagen wir Ihnen gerne einen zeitnahen Beratungstermin vor. Dabei erfragen wir Ihre Wünsche und zeigen verschiedene für Sie passende Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung auf. Wir erklären die formalen Voraussetzungen des Bildungsvorhabens und erläutern den zeitlichen Rahmen und spezielle Teilnahmevoraussetzungen.

Vom Plan zur Wirklichkeit

Damit Ihr Wunsch ohne Umwege Realität wird, stellen wir für Sie den Kontakt zu Ansprechpartnern der jeweiligen fördernden Institution (Bundesagentur für Arbeit, jobcenter, Rentenversicherungsträger oder Berufsgenossenschaften) her und liefern Ihnen ausführliche Informationen über Form und zeitlichen Ablauf der Antragstellung. So können Sie sicher sein, dass PaiDex Sie über den gesamten Weg des Bildungsvorhabens hinweg tatkräftig begleitet.

Firmenschulung

Sie wünschen sich als Unternehmen eine fachlich fundierte und praxisnahe Schulung für einzelne Mitarbeiter oder kleinere Mitarbeitergruppen? Dann entwickeln wir zusammen mit Ihnen den konkreten Bedarf und lassen Ihnen ein Inhaltskonzept sowie ein Kostenangebot zukommen.

Nachhaltiger Mehrwert

Wichtig ist uns, das Angebot pädagogisch und zeitlich nah an individuelle Erfordernisse anzupassen. So werden die Schulungsergebnisse optimiert und sie erzielen einen nachhaltigen Mehrwert für Ihr Unternehmen. Unsere modern ausgestatteten Schulungsräume bieten beste Voraussetzungen für angenehmes Lernen in freundlicher Atmosphäre. Angemessen dimensionierte Pausenzeiten mit Getränken und Imbiss ermöglichen durchgehende Konzentration. Auf Wunsch kommt PaiDex aber auch zu Ihnen und schult Ihre Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz. Sprechen Sie uns einfach an: Kontakt

Über PaiDex

PaiDex Pädagogische Gesellschaft für Berufs- und Weiterbildung mbH in Grünstadt ist ein erfahrenes Bildungsinstitut mit fachlich fundierten und pädagogisch ausgereiften Angeboten der beruflichen Erwachsenenbildung. Die Zertifizierung der PaiDex selber wie auch der einzelnen Bildungsmaßnahmen garantiert die konstant hohe Qualität. Das Institut bietet berufsqualifizierende Seminare und längerfristige Maßnahmen in Voll- und Teilzeit. Schwerpunkte liegen bei Fortbildungen, Umschulungen und Integrationsmaßnahmen für kaufmännische Berufe, Pflegeassistenz, EDV-Grundlagen, Fremdsprachenkompetenz u. v. m.. Dabei werden aktuelle theoretische Kenntnisse und praxistaugliches Orientierungswissen vermittelt; bei einigen Kursen sind auch betreute Praktika inklusive. Im Bereich Firmenschulungen vermittelt PaiDex aktuelle Kenntnisse und Fähigkeiten in individuell konzipierten Seminaren.

Konstante Qualität

Die PaiDex blickt auf eine große Zahl meist mehrmonatiger Bildungsmaßnahmen seit 1992 zurück. Die erfolgreiche Arbeit hat ihre Wurzeln in der kontinuierlichen Anpassung und Erweiterung der Schulungsangebote, dem Einsatz qualifizierter Pädagogen, einer genauen Beobachtung des Arbeitsmarktes, den Erfahrungen als Mitglied des IHK-Prüfungsausschusses sowie den Kontakten zu Firmen und Personalentscheidern in der Region. Die externe Zertifizierung der PaiDex und ihrer Maßnahmen gibt allen TeilnehmerInnen und Kunden die zusätzliche Sicherheit konstant hoher Qualität. Ein Bildungsunternehmen mit Gütesiegel.

Zertifiziert

Voraussetzung für die Bewilligung und Durchführung öffentlich geförderter Bildungsmaßnahmen ist seit 2006 eine Zertifizierung des Bildungsträgers. Die PaiDex GmbH verfügt über die Zertifizierung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung - Arbeitsförderung (AZAV) und ist somit dafür anerkannt, geförderte Maßnahmen anzubieten. Hintergrund dieser gesetzlichen Regelungen ist der zunehmende Wettbewerbsdruck sowie wachsende Qualitätsanforderungen in der Bildung. Wichtiges Qualitätskriterium ist, dass die Zertifizierung nicht etwa durch die regionale Agentur für Arbeit erfolgt, sondern durch privatwirtschaftliche „Fachkundige Stellen“ durchgeführt werden muss. Dabei wird das Bildungsunternehmen selber alle 5 Jahre und zusätzlich jährlich in einem Kontroll-Audit bezüglich der Einhaltung der Normen/Regelwerke geprüft. Zudem benötigen alle angebotenen Bildungsmaßnahmen eine gesonderte Zertifizierung. PaiDex und die von PaiDex durchgeführten Maßnahmen sind durch die WELL DONE Zertifizierungsgesellschaft mbH zertifiziert. Dabei sind Maßnahmen der PaiDex für folgende Fachbereiche zugelassen:

  • Maßnahmen der beruflichen Aktivierung und beruflichen Eingliederung
  • Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung
  • Erfolgsbezogen vergütete Arbeitsvermittlung
  • Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung
  • Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben

Thema

PaiDex gibt hier in regelmäßigen Abständen thematische Einblicke in erfolgsbewährte Arbeitsweisen und Erkenntnisse aus über 20 Jahren Bildungs- und Beratungsarbeit in der Region.

Fachkräftemangel in Deutschland ???

Berufliche Weiterbildung kann vorhandene Lücken schließen – wenn man sie lässt

In Deutschland herrsche „Fachkräftemangel“, dessen wachsende Ausmaße die Entwicklungsfähigkeit einzelner Branchen wie die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft insgesamt gefährde – viele Stimmen aus Wirtschaft und Politik, die sich jüngst immer öfter zu Wort melden, kommen zu dieser Einschätzung. So auch Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, bezogen auf die Sparte „Altenpflege“. Medial ist das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung, etwa in der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ vom 21. Februar 2017, die ihren diesbezüglichen Beitrag mit „Pflegeheime – Künftig weniger Fachkräfte?“ betitelt. Wenn Lösungen diskutiert werden, kommt allzu schnell die Forderung auf, ausländische Fachkräfte zu rekrutieren, um demografischen Entwicklungen im Land ein Schnäppchen zu schlagen. Aus der Innenperspektive betrachtet ist dies aber nicht der am nahesten liegende Ansatz. Denn über Qualifikation könnten die Bedarfe einzelner Branchen durchaus gedeckt werden, nur bestimmte gesetzliche Vorgaben stehen dem aktuell entgegen. Eine Aufgabe für die Politik, unzeitgemäße und teils unsachliche Bestimmungen zu novellieren:

Beispiel Pflegeberufe
Die Weiterbildungsbranche hat schon vor Jahren die Entwicklung erkannt und mit passenden Angeboten auf den Fachkräftebedarf insbesondere im Dienstleistungsbereich reagiert. So hat PaiDex bereits 2009 eine Fortbildung mit dem Abschluss ‚Alltagsbegleiter/in‘ konzipiert und bis zum Abschluss „Alltagsbegleiter/in und Fachkraft Demenz“ weiterentwickelt. Die Bildungsmaßnahme, die auf assistierende Tätigkeiten in der Alten- und Krankenpflege ausgerichtet ist, wurde seither 8-mal erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen. Die Vermittlungsquote der Teilnehmer/innen bisheriger Maßnahmen, deren knapp halbjährige Fortbildung sie u. a. mit den integrierten Zusatzqualifikationen „Ersthelfer/in“, „Pflegeassistent/in“ und „Fachkraft Demenz“ zum Einsatz in Pflegeeinrichtungen umfassend qualifiziert, war überdurchschnittlich hoch. Tatsächlich aber könnten nach jedem Kursabschluss 100% der Teilnehmer/innen unmittelbar in Arbeit vermittelt werden, wenn die Einrichtungen bei der Besetzung freie Hand hätten. Demgegenüber ist den Altenheimen und anderen Altenpflegeeinrichtungen gesetzlich vorgeschrieben, dass sie mehr als 50% des Personals durch Pflegekräfte mit vollständiger Berufsausbildung besetzen müssen. Dabei zeigt die Praxis der Einrichtungen, dass der Anteil solcher Tätigkeiten überwiegt, bei denen nicht die Pflege im Vordergrund steht, sondern die Betreuung, Begleitung, Unterstützung und Förderung individueller Fähigkeiten der Bewohner/innen. Genau solche Aufgaben können Fachkräfte übernehmen, die die genannte von PaiDex entwickelte Fortbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Eine Bestätigung der Eignung ist die direkte Übernahme und Beschäftigung zahlreicher Absolventen nach einer theoretischen Ausbildung, die von praxiserfahrenen Dozenten geleitet wird, und einem ebenfalls integrierten über 300 Stunden umfassenden Praktikum. Dabei haben die Absolvent/innen die Grundlagen medizinischer und pflegerischer Kompetenz erlangt, kennen die gesetzlichen Grundlagen ihres Einsatzes, und verfügen über hauswirtschaftliche Fähigkeiten und beschäftigungstherapeutische Fertigkeiten.

Eine politische Aufgabe
Mit einer Gesetzesänderung würde sich der Ruf nach ausländischen Kräften erübrigen. Denn in Deutschland könnten die Kräfte eingesetzt werden, die von deutschen, nach AZAV geprüften Trägern der Erwachsenenbildung und nach staatlicher Förderung im Einzelfall dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. By the way: Dies bezieht sich auch auf andere Zielgruppen, die gerne im Focus der Regierung stehen wie z. B. Teilzeitkräfte, Arbeitssuchende über 50, ausländische über geförderte Fortbildungsmaßnahmen qualifizierte Mitbürger/innen. PaiDex bietet dafür Maßnahmen mit Abschlüssen wie „Office ManagerIn“, „Verkaufsassistent/in“, „Mobile IT-Anwendung Office-Paket“.

 

Das richtige Beratungsangebot finden

Voraussetzungen für zielgerichtete Berufswegplanung und Weiterbildung

Wer aus der Arbeitslosigkeit den Weg zurück ins Erwerbsleben sucht oder neue Weichen für die persönliche berufliche Entwicklung stellen möchte, ist auf verlässliche Informationen und kompetente Beratung angewiesen. Dies gilt umso mehr, als die alte Vorstellung unveränderlicher Berufskarrieren kaum noch realisierbar und damit LEBENSLANGES LERNEN zum Muss geworden ist. Dabei nehmen Weiterbildungen und Umschulungen eine Schlüsselrolle ein. Als Weiterbildungsträger bieten wir Interessenten eine Beratung an, die ihnen hilft, Fehleinschätzungen zu vermeiden. Wer sich auf dieser Grundlage für eine Maßnahme entschieden hat, erhält in der Regel auch innerhalb der Weiterbildung, Fortbildung oder Umschulung weitere Tipps für die erfolgreiche Orientierung am Arbeitsmarkt.

Das Angebot beratender Stellen
„Ich habe meinen Job verloren – Ist jetzt eine Umschulung nötig, und was passt zu meinen bisherigen Tätigkeiten? Wer bezahlt das alles?“ Das sind einige Beispiele für Fragen, die sich jeder stellt, für den eine berufliche Umorientierung oder -veränderung naheliegend oder notwendig ist. Antworten findet der Ratsuchende an verschiedenen Stellen – mit großen Unterschieden in Qualität, Professionalisierungsgrad und Beratungsmethode. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle anhand verschiedener Kriterien die Orientierung etwas erleichtern:

  • Grundsätzlich ist zwischen öffentlichen, gemeinnützigen und privaten Beratungs- und Weiterbildungsangeboten zu unterscheiden.
  • Bei der Auswahl einer Weiterbildung sollten Sie auf die räumliche Nähe zu Ihrem Wohnort achten. Das ist nicht nur Zeit und Kosten sparend. Nahe gelegene Stelle kennen den regionalen Arbeitsmarkt auch besser und können das Bildungs- und -vermittlungsangebot effektiver ausgestalten. Hierbei können die Berater der Arbeitsagenturen (www.arbeitsagentur.de) und Jobcenter Hilfestellung leisten. Das entsprechende Finanzierungsinstrument nennt sich Bildungsgutschein (BGS) und muss vom Interessenten persönlich angefordert werden. Ausschlaggebend für die Zuständigkeit ist, dass der Interessent arbeitslos ist oder wird.
  • Kaufmännische und gewerbliche Arbeitnehmer bzw. Weiterbildungsinteressenten oder Fachkräfte aus dem Handwerk können die Weiterbildungsberatung der Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern in Anspruch nehmen, die es in jedem Landkreis gibt. Da beide Institutionen auch Kurse oder andere Maßnahmen der Weiterbildung anbieten, ist nicht auszuschließen, dass vorrangig die eigenen Kurse in Beratungen angeboten werden bzw. darüber informiert wird.
  • Frauenberatungsstellen oder Stellen zur Information über die so genannte Bildungsprämie - nach Prüfung der Einkommensgrenze sind bis zu € 500,00 Prämie möglich - kann man als nahegehend objektiv bezeichnen.
  • Selbstverständlich beraten alle privaten Bildungsträger gerne über die von ihnen angebotenen Maßnahmen. Dabei ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal sozusagen schon eingebaut. Denn nur solche Träger, die über eine Zertifizierung nach AZAV (früher AZWV) verfügen, haben eine Zulassung, geförderte Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten und durchzuführen. Damit verbunden ist häufig eine 100-prozentige Finanzierung der gewählten Maßnahme aus öffentlichen Mitteln. Interessenten können zudem sicher sein, dass sowohl die Inhalte der Weiterbildungsmaßnahmen als auch die personelle räumliche Ausstattung des Trägers geprüft sind.

Woran erkennt man eine gute Beratung?
Nach unserer Ansicht sollte die Beratung mehr sein als das reine ‚Abhaken‘ formaler Aspekte wie z. B. Zugangsvoraussetzungen. Wir sind der Ansicht, dass es für eine gute Beratung einen Leitfaden geben muss, der die individuelle Entscheidungsfindung unterstützt und Prüfmerkmale zur Verfügung stellt. PaiDex arbeitet seit 25 Jahren erfolgreich mit einem solchen erweiterten Beratungsansatz und konnte damit die Grundlage für ihre positive Zertifizierung als Bildungsträger schaffen und kontinuierlich weiterentwickeln. Weitere Anforderungen an einen individuellen und effektiven Beratungsprozess:

  • Wenn Sie eine für Sie passende Beratungsstelle gefunden haben, sollten Sie unbedingt ein persönliches Gespräch vor Ort vereinbaren.
  • Bereiten Sie sich auf die Beratung vor. Hilfreich sind eine realistische Selbsteinschätzung, die Selbstanalyse der eigenen Stärken und Schwächen, eine Bestandsaufnahme hinsichtlich bestehender Qualifikation und des Kompetenzprofils, die Zusammenstellung eines chronologischen Lebenslaufs.
  • Bestehen Sie darauf, dass sich der Berater / die Beraterin für den Gesprächstermin so lange Zeit nimmt, bis alle offenen Fragen beantwortet wurden.
  • Sie können erwarten, dass der Berater / die Beraterin in der Lage ist, mit Analyse des Lebenslaufs mögliche Weiterbildungs- bzw. Berufswege vorzuschlagen. Zum avisierten Berufsziel sollten auch die Arbeitsmarktchancen, Finanzierungsmöglichkeiten und mögliche zertifizierte Weiterbildungsträger zur Sprache kommen.

Die Auswahl des Weiterbildungsträgers
In einem zweiten Schritt empfehlen wir, auch mit möglichen Maßnahmeträgern einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Unter Umständen ist es sinnvoll und notwendig, mehrere Träger mit vergleichbaren Angeboten zu besuchen. Denn nur so können Sie sich ein realistisches Bild von der jeweiligen Bildungsatmosphäre und den Räumlichkeiten machen oder Fragen bzgl. der pädagogischen Methoden und Lernmittel klären. Auch einer Frage nach der so genannten Erfolgsquote sollte der Träger offen gegenüber stehen und Auskünfte dazu geben können. Oft kann man schriftliches Infomaterial zur Zusammenfassung erhalten. Das erleichtert abschließend die Auswahl. Sehr hilfreich kann es sein, eine Tabelle zu erstellen, in der die wichtigsten Merkpunkte gelistet und bewertet werden können, z. B. in dieser Form:

Träger / Anschrift Bewertungssymbol = Gefällt mir
sehr gut ++ / gut + / weniger - / gar nicht --
Bewertungspunkte könnten sein
Schule A ++ Sehr nahe am Wohnort
  - - Mehr als 6 verschiedene Dozenten für einen Kurs
  - - Unpassende Sozialräume, dunkle Schulungsräume; teure Parkgebühren
Schule B ++ Schulungsgruppen kleiner als 10 Personen  
  + - Familiengeführtes Schulungs-unternehmen
  ++ Moderne Geräte
Schule C - - ¾ Std. Anfahrtszeit tgl.
  ++ Kostenfreie Parkplätze in der Nähe
  + - Indiv. Betreuung möglich
  +++ Pädagog.+psychol. geschultes Personal
  ++ Zusätzliche eigene Lernmittel einzeln buchbar

Listen Sie doch am besten alle Punkte auf, die für Sie während einer Beratung oder Weiterbildung besonders wichtig sind. Diese Vorarbeit hilft Ihnen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Viel Erfolg!

 

E-Learning oder PrÄsenzveranstaltungen?

Der richtige Weg zu nachhaltigem Lernerfolg

Die Nutzung des Internets und anderer elektronischer Medien hat gerade in der Weiterbildungsbranche in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Dabei stellt sich die Frage, welche Methode zur Kenntnisvermittlung von Trägern und Dozenten zu bevorzugen ist. Vorab die Klärung der wichtigsten Begriffe:

E-Learning
Die Entwicklung des E-Learning steht in Verbindung mit der rasanten Verbreitung elektronischer Interaktions-, Kommunikations- und Lernformen. Als technische Medien kommen neben dem PC zunehmend mobile Endgeräte wie Notebooks, Netbooks und Tablets ins Spiel. Voraussetzung für die Nutzung von E-Learning-Paketen ist zumindest ein moderner Computer, bei webbasierten Angeboten zudem ein Internetanschluss. Vorteile des E-Learning: Gut aufbereitete Inhalte können methodisch und didaktisch abwechslungsreich präsentiert werden und dadurch auch unterschiedliche Lerntypen bedienen. Jeder kann zur gewünschten Zeit und am gewünschten Ort sein Lernprogramm absolvieren. Man kann Thema, Intensität und Lerntempo individuell wählen. Die Kehrseiten: Beim Lernen entstehen keine sozialen Kontakte. Die Gefahr von Missdeutungen ist hoch, da inhaltliche Deutungen eines Sachverhaltes nicht diskutiert werden können. Auch Nachfragen oder das Klären während des Lernprozesses entstehender Fragen sind nicht möglich. Gerade wegen dieser Nachteile ist ein durchschlagender Erfolg des E-Learning bisher ausgeblieben.

Präsenz-Veranstaltung
Bei Präsenzveranstaltungen finden die Weiterbildungsinteressierten an einem Ort zusammen. Beim themenorientierten Lernen in der Gruppe erhält das soziale Geschehen einen besonderen Stellenwert für den Lernerfolg. Zwischen Dozent und Teilnehmern entwickeln sich Interaktionen, es entstehen Präferenzen; der Dozent kann auf Verständnisschwierigkeiten eingehen. Individuelle Anforderungen und Interessen können gezielt und der Situation angepasst berücksichtigt werden. Grundsätzlich ist die Kommunikation ganzheitlich. Teilnehmer können sich gegenseitig unterstützen, entstandene Diskussionen und deren Aufbereitung können weiterführenden Nutzen bringen.

Lernerfolg und berufliches Weiterkommen durch integriertes Lernen
Aus ihrer langjährigen Erfahrung in der Erwachsenenbildung und Weiterbildungsberatung heraus hat die PaiDex Pädagogische Gesellschaft für Berufs- und Weiterbildung mbH die Blended Learning- Methode weiterentwickelt. Blended Learning kombiniert die Vorzüge von Präsenzlernen und E-Learning. Der Begriff blended kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „vermischt“, etwa in dem Sinne, wie bei der Herstellung von Kaffee, Whiskey, Wein oder Tabak aus mehreren Ausgangsbestandteilen ein ‚Verschnitt’ hergestellt wird, der dann ein Endprodukt mit gleichbleibend hoher Qualität ergibt. Blended Learning, man kann es auch integriertes Lernen nennen, nutzt und verbindet alle methodischen, mediendidaktischen, medienpädagogischen sowie lerntheoretischen Vorteile, die Präsenzlernen und E-Learning bieten. Gerade die gezielte Ausgestaltung der Vorbereitungsphase und die Nachbereitung von Lernprozessen sind die Stärken des Blended Learning. Damit kommt PaiDex den Wünschen und Anforderungen vieler Kunden nach, die sich in Beratungsgesprächen immer wieder gegen „einsames“ E-Learning aussprechen. Eher negative Erfahrungen damit zeigen sich in Äußerungen wie: „Ich habe die Beratung zu Weiterbildungsinhalten im Vorfeld vermisst“, „Ich möchte einen Lehrer aus ‚Fleisch und Blut’, der mit mir redet“; oder „Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich alleine mit dem Lernstoff zurechtkomme“. Lernen bei PaiDex sichert nachhaltigen Lernerfolg deshalb über verschiedene Elemente des Blended Learning:

  • Bilden von Lerngemeinschaften.
  • Aufbau von Vertrauen zum Lernangebot und den Dozenten.
  • Vermittlung praktischer Fertigkeiten.
  • Festlegung eines Curriculums, das Rahmenlehrplan, Verlaufsplan und Auswahl passender DozentInnen beinhaltet.
  • Auswahlmöglichkeiten bei den Lernmedien.
  • Angemessene Dosierung der Lernfreiräume für TeilnehmerInnen.
  • Eine Didaktik, die Spaß macht, sowohl auf Seiten der TeilnehmerInnen als auch der Dozenten.
  • Anpassung an verschiedene Lerntempos und –stile, um verschiedene Niveaus zu erreichen.
  • Eine pädagogische Vorgehensweise, die Erwachsenen entgegenkommt und dabei technische Weiterentwicklungen integriert.

Resonanzen

Sehen Sie hier die kreativen Rückmeldungen einiger Teilnehmergruppen kürzlich abgeschlossener Maßnahmen der PaiDex GmbH.

Unkomplizierte Vermittlung auf Grundlage langjähriger Zusammenarbeit

Eine Erfolgsgeschichte aus der Netzwerkpraxis der PaiDex

Die PaiDex GmbH freut sich nicht nur auf die generell positive Resonanz auf ihre aktuellen Bildungsangebote und die guten Beschäftigungschancen der Absolventen. Immer wieder können wir auf Grund der langjährigen intensiven Zusammenarbeit mit Praktikumsbetrieben einerseits und der Arbeitsagentur andererseits Stellensuchende direkt vermitteln. So geschehen für zwei Absolventinnen unserer Fortbildung „Office Manager/in Teilzeit“, die schon während der noch laufenden Maßnahme Gelegenheit hatten, ihren künftigen Arbeitsgeber zu überzeugen. Die Geschichte:

Im Rahmen eines Praktikumsbesuchs Anfang 2017 in der Altenpflegeeinrichtung Pro Seniore Obrigheim zur laufenden Fortbildung „AlltagsbegleiterIn & Fachkraft Demenz“ erkundigte sich PaiDex u. a. nach dem dort vorhandenen Bedarf an fortgebildeten Bewerbern. Aus dem Gespräch mit dem Leiter, Herrn Stalla, wurde deutlich, dass eine Stelle in der Verwaltung des Hauses aus Altersgründen in Kürze neu besetzt werden sollte. Es wurde verabredet, dass PaiDex geeignete Bewerberinnen aus der gerade noch laufenden Fortbildung „Office Manager/in Teilzeit“ gezielt vorschlagen sollte. Für die zwei von PaiDex ausgewählten Kandidatinnen wurde zeitnah ein Vorstellungsgespräch vereinbart, das bei PaiDex selbst stattfand, damit die Teilnehmerinnen keinen Unterrichtsverlust in Kauf nehmen mussten. Die Eindrücke daraus waren so positiv, dass PaiDex für beide Teilnehmerinnen kurzerhand einen Probearbeitstag bei Pro Seniore organisieren konnte. Zu guter Letzt haben beide Kandidatinnen das Angebot einer Teilzeitanstellung erhalten. Vorab konnte PaiDex zudem mit Hilfe der zuständigen Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur die Möglichkeiten der Unterstützung/Förderung der Stellenbesetzung abklären und den Arbeitgeber darüber informieren.

FAZIT: Die Teilnehmerinnen Sylvia S. und Elke W. haben unmittelbar nach Abschluss ihrer Fortbildung „Office Manager/in Teilzeit“ ihre Arbeitsstelle in der Verwaltung von Pro Seniore Obrigheim angetreten.

Abschluss Office-Manager/in im August 2016

Ihr Kontakt

PaiDex GmbH
Luitpoldplatz 10
67269 Grünstadt
Telefon: 06359-8 31 36
Telefax: 06359-8 25 85
E-Mail: info@paidex.de

Öffnungszeiten Büro:

Montag bis Donnerstag:
8:00 -12:00, 13:00-16:30 Uhr
Freitag:
8:00 -12:00, 13:00-14:30 Uhr

*erforderlich

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
PaiDex - Pädagogische Gesellschaft
für Berufs- und Weiterbildung mbH
Luitpoldplatz 10
67269 Grünstadt

Vertreten durch:
Judith Lux-Arimond
& Wilhelm Arimond

Kontakt:
Telefon: 0 63 59 - 8 31 36
Telefax: 0 63 59 - 8 25 85
info@paidex.de

Registereintrag:
Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Ludwigshafen
Registernummer: 1597

Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE152171192

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Judith Lux-Arimond, Luitpoldplatz 10, 67269 Grünstadt
& Wilhelm Arimond, Luitpoldplatz 10, 67269 Grünstadt

Streitschlichtung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.
Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Bildnachweise:

Multimediales Trainings Center: notebook, © Eduard Shelesnjak - Fotolia.com
AlltagsbegleiterIn & Fachkraft Demenz: Helping a sick elderly woman, © Sandor Kacso - Fotolia.com
MITO: glückliche junge frau im büro am computer, © Picture-Factory - Fotolia.com
VerkaufsassistentIn: Portrait of a young shop assistant, © Tyler Olson - Fotolia.com
Office ManagerIn: Beautiful redhead businesswoman, © Hanik - Fotolia.com
English for business: business english, © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Dieses Impressum gilt auch für die Seiten:

https://www.facebook.com/PaiDexGmbH
https://twitter.com/paidex_bildung
https://plus.google.com/+PaidexGmbHGrünstadt

Webdesign/Programmierung:

LinieLux - Kommunikation, Bernhard Lux
https://linielux.com

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

PaiDex - Pädagogische Gesellschaft
für Berufs- und Weiterbildung mbH
Judith Lux-Arimond
& Wilhelm Arimond
Luitpoldplatz 10
67269 Grünstadt

Telefon: 0 63 59 - 8 31 36
E-Mail: info@paidex.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://” auf "https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

• Browsertyp und Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL
• Hostname des zugreifenden Rechners
• Uhrzeit der Serveranfrage
• IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Hier finden Sie uns

PaiDex - Pädagogische Gesellschaft
für Berufs- und Weiterbildung mbH
Luitpoldplatz 10
67269 Grünstadt

Zentrum Grünstadt Innenstadt

Mit PKW: über Autobahn A6
Bus- u. Bahnstation in 150m

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen

Für öffentlich geförderte Bildungsmaßnahmen und freie Seminare gelten unterschiedliche Teilnahmebedingungen. Wählen Sie die Geschäftsbedingungen abhängig davon, ob Sie an einer zu 100 % geförderten Maßnahme oder als Selbstzahler an einem freien Seminar teilnehmen. Die AGB stehen jeweils in Form eines pdf-Dokuments zum Download bereit.